AEG SPS-Migration – Neuste Technik und Schutz vorhandener Investitionen

Betreiben Sie eine AEG SPS-Anlage mit den Systemen A120, Compact, A250, A130, A350 oder A500? Dann können Sie beruhigt in die Zukunft blicken, denn OHP bietet neben Ersatzteilen und Neuteilen für Ihre bewährte AEG SPS-Anlage eine kostengünstige, betriebssichere und langfristig lieferbare Möglichkeit, Ihre AEG SPS-Anlage auf den neusten Stand der Technik zu bringen.

Mit den OHP-Systemen @120 und @250 stehen neue Produkte zur Verfügung, die bei minimierten Kosten- und Zeitaufwendungen die A/U-Geräte von AEG/ Schneider in eine neue und langfristig verfügbare Automatisierungs- und Fernwirkbaureihe von OHP migrieren. Bestechender Vorteil dieser Strategie ist die Kostenersparnis durch Nutzung vorhandener Peripherie wie E/A-Module und KOS-Baugruppen mit vorhandener Verdrahtung: Es wird nur ausgetauscht, was ausgetauscht werden muss.

Besonders bei Produktionsanlagen ist die große Verfügbarkeit ein entscheidender Vorteil bei einer Erneuerung mit OHP Baugruppen. Eine Inbetriebnahme mit den kompatiblen OHP Modulen ist schnell durchführbar und sicher planbar. Es entsteht kein Point of no Return, da durch einfaches Umstecken von Baugruppen die Anlage wieder Betriebsbereit ist.

OHP AEG SPS Migration A250 auf @250

OHP @250: Die modulare Lösung mit höchster Ausbaubarkeit auf E/A-Ebene in robustem 19″- Systemaufbau

@250 Prospekt
OHP AEG SPS Migration A120 auf @120

OHP @120: Die modulare Lösung mit vielfältiger Erweiterbarkeit in robustem Industriedesign

@120 Prospekt

Success Stories

Kunden verschiedenster Branchen setzen seit vielen Jahren Fernwirk- und Automatisierungslösungen von OHP ein. Erfahren Sie mehr:

2020-03-24T17:21:40+01:00

Fernwirktechnische Erfassung und Verarbeitung der Daten aus der Trinkwassergewinnung mit OHP @120 und @250 bei der Bodensee Wasserversorgung

2020-03-24T17:43:24+01:00

OHP @250 mit ALU504 zur Automatisierung der Produktion von mehr als 100.000 Tonnen Kaffee jährlich

Mehr Beiträge laden

Vorteile einer AEG SPS-Migration auf OHP @120 oder @250

Durch die AEG Migration erfahren Ihre Anlagen einen Mehrwert, der durch IEC-Konformität – IEC 60870-5-101 /-104 Protokolle, die Programmierung nach IEC 61131-3 – und die Öffnung des Systems für externe Erweiterungen geprägt ist. Es muss in der Regel nur die ALU und Backplane ausgetauscht werden, wodurch die genormten IEC 60870-5-101 /-104 Prozeduren mit moderner Programmiertechnik unter IEC 61131-3 zur Verfügung stehen.
Durch die Nutzung der vorhandenen KOS-Baugruppen ergeben sich elegante Upgrademöglichkeiten von 1/F- und 1/W-Prozeduren auf genormte IEC-Prozeduren.

  • Beibehaltung der vorhandenen AEG SPS-E/A-Ebene

    Bestechender Vorteil dieser Strategie ist u.a. die Beibehaltung der vorhandener E/A-Ebene. Dadurch entfallen hohe Kosten für neue E/A-Baugruppen bei der Montage und bei den Verdrahtungsaufwendungen sowie bei der Dokumentation und Schulung. Damit lässt sich eine Modernisierung der Anlage mit wesentlich geringeren und überschaubaren Kosten sowie Zeitaufwendungen realisieren.

  • Durchführung einer Modernisierung im laufenden Betrieb

    Die Durchführung einer Modernisierung im laufenden Betrieb ist genau kalkulierbar, da es keinen “Point of no Return” gibt. Wenn die zu modernisierende Anlage zu einem bestimmten Zeitpunkt wieder in Betrieb gehen muss, kann notfalls einfach die bisherige ALU und ggf. der Grundbaugruppenträger gesteckt werden.

  • Upgrade auf moderne Programmiertechnik und Kommunikationsschnittstellen

    Neben dem Upgrade auf moderne Programmiertechnik und Kommunikationsschnittstellen erfährt eine vorhandene A-Geräte Automatisierungstechnik mit der @120/@250-Modernisierung einen Mehrwert, der den Einsatz der Anlage langfristig sichert.

  • Mehrwert durch neue genormte IEC 60870-5-101/-104 oder Modbus-Prozeduren mit moderner Programmiertechnik unter IEC 61131-3

    Es ist in der Regel nur der Austausch der ALU erforderlich, wodurch die neuen genormten IEC 60870-5-101/-104 oder Modbus-Prozeduren mit moderner Programmiertechnik unter IEC 61131-3 zur Verfügung stehen.

  • Elegante Upgradestrategien von 1/F- und 1/W-Prozeduren auf genormte IEC-Prozeduren

    Durch die Nutzung der vorhandenen KOS-Baugruppen ergeben sich elegante Upgradestrategien von 1/F- und 1/W-Prozeduren auf genormte IEC-Prozeduren.

  • Erschließung neuer Technologien und Erweiterung der Funktionalität durch Verwendung moderner Bausteine

  • Langfristige Verfügbarkeit aller Module

  • Weiterverwendung vorhandener AEG SPS-Ersatzteile

Weitere Informationen finden Sie im Dokument „Leitfaden zur Erneuerung“:

Leitfaden zur Erneuerung

Sprechen Sie uns an, wir modernisieren Ihre Anlagen und sichern Ihre Investitionen langfristig.

Digitale Systemlösungen für Infrastruktur und Industrie

Über OHP
Die OHP GmbH aus Rodgau ist Systemlieferant für Automatisierungs-, Fernwirk-, und Leittechnik. Wir bieten unseren Kunden Produkte und Dienstleistungen für die Bereiche Infrastruktur, Energie und Industrieanlagen, und setzen dabei auf durchgängige Systemtechnik und offene Kommunikationsstandards für einen sicheren und wirtschaftlichen Langzeitbetrieb.

Erfahrung und Qualität seit 1989
Die Mitarbeiter von OHP bündeln das Know-how von mehr als 30 Jahren. Hervorgegangen aus einer AEG Entwicklungsabteilung können wir als eines der wenigen Unternehmen auf ein eigenentwickeltes Produktportfolio vom Fernwirk-/Automatisierungsgerät über offene Kommunikationstechnik bis hin zum Leitsystem mit Zusatzpaketen zurückgreifen.
OHP steht für Investitionsschutz und innovative Systemlösungen sowie maßgeschneiderte Engineering- und Service-Leistungen zum Nutzen unserer Kunden. OHP arbeitet seit Jahren nach anerkannten Qualitätsstandards und ist nach ISO-9001:2015, SCC-Arbeitsschutz und anderen Standards zertifiziert. Die Zertifizierung nach ISO 27001 befindet sich in Vorbereitung.

Systemlösungen für eine digitale Infrastruktur

  • Leittechnik und Stationsleittechnik für Energie, Wasser, Abwasser, Infrastruktur und Industrie
  • Systemlösungen für virtuelle Kraftwerke und EEG Einspeisemanagement
  • Fernwirk- und Automatisierungstechnik
  • Kommunikationstechnik von Modembaugruppe bis zum Protokollwandler mit mächtigen Kommunikationsfunktionen
  • IT- Security, sichere Komplettlösungen für die Zertifizierung nach ISO 27001
  • Bahntechnik von der stationären Stromüberwachung bis zur Automatisierung von Schienenfahrzeugen
  • Schlüsselfertige Anlagen von der Planung und Abwicklung bis hin zur Schulung und Support
  • Elektronik- / Software-Entwicklung / Fertigung für OEM Baugruppen

Sie interessieren sich für eine AEG-SPS Migration auf OHP @120 oder @250?

Ihr Ansprechpartner:

Ansprechpartner AEG SPS Migration

Sebastian Ott (M.Sc.)

OHP Automation Systems GmbH
Gutenbergstr. 16
63110 Rodgau
Tel.: 06106-84955-0

Mehr Info auf www.ohp.de

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt.

Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.